by Maurice D. Voyame

Heimlicher Jura

verborgene Wildnis vor unserer Haustür

Der geografische Raum des Juras ist für mich eines der faszinierendsten Gebiete überhaupt. Die wilde Schroffheit der felsdurchzogenen  Wälder, die Hochebenen und oft strukturierten, artenreichen und wilden Wiesen, naturbelassene Wälder mit viel Totholz und die Aneinanderreihung von einer Jurakette an die nächste machen diesen Raum so besonders. In der Auseinandersetzung mit diesem Gebiet lernte ich über seine menschlichen wie tierischen Wächter, Bewohner, Hüter und Pfleger Orte, Lebewesen und Phänomene kennen, die mir und sicherlich auch vielen anderen Personen bis anhin verborgen blieben. Deswegen spreche ich vom heimlichen Jura.

 

Diese Homepage zur Wildtierfotografie versucht einen Teil dieses heimlichen Juras sichtbar zu machen, indem insbesondere auf Tiere fokussiert wird, die wir zwar kennen, jedoch kaum jemals zu Gesicht bekommen – die Geister, wie der Luchs, die Wildkatze und andere mehr. Oder Tiere von denen wir vielleicht noch nicht einmal wussten, dass sie in unseren Wäldern leben sowie manch sagenumwobenen Kreatur - den Jägern, Mythen und Trägern (hiermit sind die Stirnwaffenträger gemeint). In einem nächsten Schritt möchte ich das Zusammenspiel von Habitat, Strukturiertheit und Wechselwirkung zwischen unterschiedlichen Tieren und ihrer Umwelt aufzeigen.

All diese Tierfotografie wäre nicht möglich ohne den freundschaftlichen Austausch mit den Bewohnern, Wächtern, Hütern und Pflegern dieses Gebietes, seien es Naturschützer, Jäger, Förster, Landwirte oder einfach anderweitig interessierte Personen. Auch diesen gebührt an dieser Stelle mein Dank für die vielen reichhaltigen Begegnungen und Austausche.